PostHeaderIcon Vorbereitete Rede zur Seebrücke-Kundgebung am 08.10.2018 in Bochum

Ich heiße Cigdem Deniz Sert, ich spreche hier für das Bochumer Forum für Antirassismus und Kultur – BoFo e.V.

Wir sind froh, dass wir eine der über 100 Organisationen und Vereine sind, die dieses große Bochumer Kundgebung heute unterstützen.

Im Bahnhofsrestaurant zu Helsinki sitzen zwei Männer, ein
großer und ein untersetzter, und unterhalten sich -um sich
blickend- über Pässe.
“Der Paß”, meditiert der Untersetzte, “ist der edelste Teil von
einem Menschen. Er kommt auch nicht auf so einfache
Weise zustande wie ein Mensch. Ein Mensch kann überall
zustandekommen, auf die leichtsinnigste Art und ohne jeden
gescheiten Grund, aber ein Paß niemals. Dafür wird er auch
anerkannt, wenn er gut ist, während ein Mensch noch so gut
sein kann und doch nicht anerkannt wird.”
“Man kann sagen, der Mensch ist nur der mechanische
Halter eines Passes. Der Paß wird ihm in die Brusttasche
gesteckt wie die Aktienpakete in das Safe gesteckt werden,
das an und für sich keinen Wert hat, aber Wertgegenstände
enthält.“

Ganz im Sinne von Bertolt Brecht fordern wir die uneingeschränkte Achtung aller Menschen, die auf der Flucht sind!

Die Todesrate hat sich seit der Blockade der Lebensrettung mindestens verdoppelt. Das Mittelmeer darf nicht länger eine Todesfalle für all jene sein, die Zuflucht und Schutz suchen.

Dieser humanitären Katastrophe muss endlich ein Ende gesetzt werden.